Die zweistufige Wirtschaftsschule

Durch die Novellierung des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) wurde die zweistufige Wirtschaftsschule in das Regelangebot aufgenommen.

Welches Ziel wird mit der Zweijährigen Wirtschaftsschule verfolgt?

Mittelschüler mit qualifizierendem Abschluss haben gerade im kaufmännisch-verwaltenden Sektor zunehmend Schwierigkeiten einen Ausbildungsplatz zu finden. Ihnen und Quereinsteigern aus Realschulen und Gymnasien bieten die Wirtschaftsschulen in einem zweijährigen Bildungsgang die Möglichkeit, den bewährten und von Ausbildungsbetrieben geschätzten Wirtschaftschulabschluss ("Mittlere Reife") zu erwerben.

Welche Aufnahmevoraussetzungen müssen erfüllt werden?

In der zweistufigen Wirtschaftsschule kann aufgenommen werden, wer als Schüler

1. den qualifizierenden Abschluss (Quali) nachweist

oder

2. die Jahrgangsstufe 9 des M-Zugs der Mittelschule, der Realschule oder des Gymnasiums mit Erfolg durchlaufen hat

oder

3. die Jahrgangsstufe 9 des M-Zugs der Mittelschule, der Realschule oder des Gymnasiums ohne Erfolg durchlaufen hat, wenn im Jahreszeugnis der jeweiligen 9. Jahrgangsstufe in den Fächern Deutsch und Englisch mindestens die Note 4 erreicht wurde

oder

4. die Jahrgangsstufe 9 der Mittelschule erfolgreich durchlaufen und die Probezeit an der Wirtschaftsschule bestanden hat.

ABER ACHTUNG:

Sollte die Zahl der Anmeldungen die Anzahl der freien Plätze übersteigen, muss bei der Aufnahme eine Auswahl getroffen werden. Dafür sind nach Art. 44 (1) BayEUG Eignung und Leistung der Schülerin bzw. des Schülers maßgebend.

Nach Art. 44 (3) BayEUG besteht ein Rechtsanspruch auf Aufnahme in eine bestimmte Schule an einem bestimmten Ort nicht.

Wo finde ich Informationen zum Übertritt oder Schulartwechsel?

http://www.km.bayern.de/schueler/schularten/uebertritt-schulartwechsel.html

Welche Fächer werden unterrichtet?

Die Schüler der zweistufigen Wirtschaftsschule legen die gleiche Abschlussprüfung wie die Schüler der vierstufigen Wirtschaftsschule ab. Also Prüfung in Deutsch, Englisch, BSK und Mathematik bzw. Übungsunternehmen, zentral für ganz Bayern aus dem Kultusministerium.

Ab dem Schuljahr 2016/2017 gilt aufsteigend folgende Stundentafel:

 

Jahrgangsstufe1011 Gesamt
Religionslehre bzw. Ethik
1 1 2
Deutsch
4 4 8
Englisch 5 4 9
Mathematik 4 4 8
Sozialkunde 2 - 2
Mensch und Umwelt
- - -
Musisch-ästhetische Bildung - - -
Sport 1 1 2

Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle

9 10 19
Übungsunternehmen 4 4 8
Wirtschaftsgeographie - - -
Informationsverarbeitung  2 2 4
Gesamt 32 30 62