Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK)

 

 

Junge Menschen haben ihre Finanzen oft nicht im Griff, weil das Thema  Geld und Wirtschaft nicht richtig erklärt wird. Die Fülle an Möglichkeiten, als junger Mensch sein Geld auszugeben, sich an komplizierte Verträge zu binden und abgezockt zu werden, war noch nie so groß wie heute. Die steigende Komplexität der ökonomischen Verhältnisse ist für Schüler heute ohne schulische Hilfe schwer begreifbar.

 

 

Hier setzt unser Bildungsangebot mit dem Unterrichtsfach BSK ein, um diese Lücke zu füllen. BSK vermittelt eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine grundlegende betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche und rechtliche Bildung. Die erworbenen Kompetenzen befähigen die Schülerinnen und Schüler, spätere Problemstellungen im beruflichen, aber auch im privaten Umfeld zu meistern. Die Lernbereiche beziehen daher in jeder Jahrgangsstufe sowohl das private als auch das betriebliche Umfeld ein. Sie lernen z.B. Kontoauszüge und Rechnungen verstehen, die Kosten eines Kredites zu erfassen und Wucherpreise erkennen. Die wirtschaftliche Grundbildung spricht unter anderem Themen an ‚Wie funktioniert ein Girokonto?‘ oder ‚Welche Versicherung ist wichtig?‘

 

 

Das Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle bereitet zum einen die Schülerinnen und Schüler auf eine Ausbildung – nicht nur im wirtschaftlichen Bereich – vor, zum anderen bietet das Fach den Schülerinnen und Schülern auch die Möglichkeit, sich im Anschluss weiter schulisch zu qualifizieren. Darüber hinaus erlauben es die erworbenen Kompetenzen, wirtschaftliche Problemstellungen auch im privaten Umfeld erfolgreich zu meistern.

 

 

Ansprechpartnerin: Frau Hirner