Fachbereich Geschichte/Sozialkunde

An unserer Wirtschaftsschule nimmt das Fach Geschichte/Sozialkunde eine bedeutende Rolle ein. Die Schülerinnen und Schüler erwerben anhand von spielerisch erarbeiteten Handlungsprodukten Kompetenzen, die sie dazu befähigen sollen, sich in der heutigen Welt an Werten zu orientieren und als mündige Bürger nicht nur in einer Demokratie zu leben, sondern diese aktiv mitzugestalten.

 

Das Fach ist für die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsschule Bindeglied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Der Unterricht eröffnet den Heranwachsenden die Möglichkeit, sich einerseits der historischen Bedingtheit gegenwärtiger Ereignisse bewusst zu werden und andererseits die Einflüsse gegenwärtigen Handelns auf die Zukunft einschätzen zu können.

 

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten ab Jahrgangsstufe 7 möglichst eigenständig mit historischem und aktuellem Quellenmaterial, die passend auf das altersbedingte Geschichtsbewusstsein von der Lehrkraft eingeführt werden. Die Heranwachsenden analysieren darüber hinaus politische, gesellschaftliche und kulturelle Rahmenbedingungen, um deren Einfluss auf das Leben der Menschen zu verschiedenen Zeiten zu beurteilen.

Dies trägt zur Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler bei, sodass diese in der Lage sind, auf gefestigte Wertvorstellungen zurückzugreifen und sich – unter dem Leitfaden von Toleranz und Kompromissbereitschaft – sicher in einer vielschichtigen Welt bewegen zu können.

Ansprechpartner

 

Fachbereich Geschichte: Frau Gmelch

Fachbereich Sozialkunde: Herr Gladitz

 

Fachbereich Sozialkunde an der Staatlichen Berufsschule II Kempten (Allgäu)

Welche Ziele verfolgt die Sozialkunde an beruflichen Schulen?

Die Sozialkunde dient der politischen Bildung. Sie soll junge Menschen befähigen, in politischen Fragen rational zu urteilen und zu handeln.Der Sozialkundeunterricht vermittelt Kenntnisse über unser politisches System und die Funktionsweise der Demokratie, vor allem aber  auch Werte und Einsichten.

Die jungen Menschen sollen befähigt werden, sich aktiv am politischen Prozess zu beteiligen, Zusammenhänge zu durchschauen und sich eine eigene Meinung zu den politischen und gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu bilden.

Sozialkunde kämpft gegen Interesselosigkeit, Vorurteile, Gesetzlosigkeit und Korruption.

 

Inhalte aus dem Lehrplan vom 14.04.2011 (Link als pdf)
http://www.isb.bayern.de/download/9698/lp_bs_bfs_sozialkunde.pdf

 

Übersicht über die Lerngebiete:

Jahrgangsstufe 10

•    Ausbildung und Beruf
•    Arbeitswelt im Wandel
•    Soziale Sicherung
•    Recht
•    Soziale Beziehungen

Jahrgangsstufe 11

•    Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland
•    Staatsziele und Staatsordnung
•    Der politische Entscheidungsprozess
•    Repräsentation und Wahl
•    Politik und Partizipation
•    Deutschland in Europa

Jahrgangsstufe 12

•    Wirtschaft und Wirtschaftspolitik
•    Lebens- und Zukunftssicherung durch ökologisch nachhaltige Entwicklung
•    Internationale Beziehungen


Sozialkunde ist in den Prüfungsfächern der Abschlussprüfungen in den meisten Ausbildungsberufen enthalten.